Archiv

Looks like violence ...

... okay, Blog steht. Wenn auch noch auf wackeligen Beinen weil ich hier die nächsten Tage noch einiges rumexperimentieren werde. Wollte trotzdem schonmal n erstes Lebenszeichen von mir geben. Deswegen. Würde mich über ne erste Reaktion freuen, das überhaupt jemand auf dieses Blog gefunden hat. Also bis die Tage *g*

2.9.06 16:38, kommentieren

And oh what a feeling ...

Egal was man macht, man kann die Zeit nicht anhalten, man merkt Tag für Tag wie man sich vielleicht verändert und mit der Zeit geht, man kann aber auch das Gefühl haben festzustecken und trotzdem merkt man, das man irgendwie doch nicht stehen geblieben ist. Genauso ist es mit den Gedanken, die bleiben nicht stehen, sie gehen von Sekunde zu Sekunde weiter, wir können nicht mit dem Gedanken an einem Punkt stehen bleiben, er geht weiter ob wir nun wollen oder nicht. Und genau das will ich im Moment nicht. Ich denke über Dinge nach, die unwirklich erscheinen, die keinen Sinn zu ergeben scheinen und doch höre ich nicht einfach auf darüber nachzudenken, ich führe sie weiter, so dass es mich runterzieht je mehr ich über das nachdenke was dort in meinem Kopf vor sich geht. Warum habe ich jetzt in diesem Moment diesen Gedanken, wie komme ich überhaupt auf diesen Gedanken? Es tut weh über so was nachzudenken, was nie sein wird, sein kann, sein soll.

3.9.06 13:49, kommentieren

It's just a question of time ...

Es ist schon erstaunlich, dass Dinge, die uns in einem Moment, einer Sekunde passieren manchmal so schnell wieder vorbei sind, wir aber trotzdem Wochen, Monate oder auch unser Leben lang brauchen um überhaupt damit klar zu kommen, sie zu verarbeiten. Sie bleiben ein Teil von uns, jede einzelne Sekunde die uns prägt. Carpe diem - nutze den Tag, er hat viele prägende Sekunde, Momente.

5.9.06 20:19, kommentieren

There's no time for hesitating ...

Manchmal ist es schon erschreckend wie schnell sich die Dinge im Leben ändern können … an dem einen Tag sitzt du noch da und wunderst die wie das alles klappen soll und schon drei Tage später erscheint dir alleine die Vorstellung diesen Gedanken gehabt zu haben als so etwas lächerliches unwichtiges. Wenn man bedenkt das wir nichts haben als eine leicht verschwommene Sicht in die Zukunft (sie kann heute so klar sein, und morgen kann alles wieder ganz anders aussehen) so ist es schon erstaunlich wie manchmal alles verläuft.

17.9.06 20:12, kommentieren

I know it's only for now ...

Jetzt sind wir schon Menschen, wir sind keine Tiere die sich mit irgendwelchen komischen Lauten verständigen oder irgendwelchen Duftstoffen, nein, wir haben eine Sprache. Und trotzdem fällt es schwer jemandem einfach direkt zu sagen: Ich mag dich. Drei Worte die so schwer nicht sein dürften und trotzdem ... weil der andere auch sprechen kann und man vor der Reaktion Angst hat ...

22.9.06 22:44, kommentieren